Termine Kloster Flechtdorf

Veranstaltungen am  21. August 2017
19.30 Uhr Offene Vorstandssitzung im Klosterforum
Apr 2017 Zurück zum aktuellen Monat Jun 2017
Datum Veranstaltungen im Mai 2017 Info
02.05.2017 18.30 Uhr VHS Kurs "Meditation im Kloster"



07.05.2017 Konfirmationsfeier im Klosterforum



09.05.2017 18.30 Uhr VHS Kurs "Meditation im Kloster"



14.05.2017 14.30 Öffentliche Klosterführung, Klosterkaffee geöffnet



20.05.2017 19 Uhr "Jauchzet dem Herrn", Vokalkonzert mit dem Marburger Oktett in der Kirche

Das Marburger Oktett
Seit über 25 Jahren widmet sich das Marburger Oktett der geistlichen und weltlichen Vokalmusik für vier bis acht Stimmen. Das Ensemble besteht aus ambitionierten Sängerinnen und Sängern, die ihre geschulten Stimmen auch als Konzertsolisten einsetzen. Auswahl und musikalische Erarbeitung der Stücke erfolgt in den wöchentlichen Proben ohne musikalischen Leiterin einem gemeinschaftlichen Prozess. Sopran, Alt, Tenor und Bass sind jeweils doppelt besetzt, so dass bis zu achtstimmige Chormusik in überaus transparentem Klangbild musiziert werden kann. Aber auch für doppelchörige Musik der Renaissance und des Barock eignet sich diese Besetzung hervorragend. Das Repertoire umfasst Werke aus verschiedenen Epochen von der Renaissance bis zur Moderne. Gerne stellt sich das Marburger Oktett auch der Herausforderung, selten gehörte, zeitgenössische Werke zu erarbeiten. Ein speziell für das Ensemble komponiertes Magnificat des Marburger Komponisten Jean Kleeb wurde im Januar2012uraufgeführt. Die Chormusik der Romantik, besonders von deutschen und skandinavischen Komponisten, gehört zum Schwerpunkt des Repertoires. So wurden bereits Messen und andere geistliche Werke von Bruckner, Reger, Liszt, Rheinberger, Mendelssohn, Grieg und Rossini aufgeführt. Aber auch weltliche Kompositionen dieser Epoche wie die Liebesliederwalzer  Op. 52 & Op. 65von Johannes Brahms gehören zum festen Programm des Marburger Oktetts. Von gleicher Bedeutung ist für die Mitglieder des Ensembles die Pflege der Alten Musik. Die Weihnachtshistorie und die Exequienvon Schütz gehören ebenso zum Repertoire wie Music for The Funeral of Queen Maryvon Purcell. Besonders in diesem Bereich hat das Marburger Oktett bereits mit verschiedenen Instrumentalgruppen wie La Gamba Freiburg, Kassel Brass, dem Saltarello Ensemble Marburg oder dem Prager Bachorchester unter Siegfried Heinrich zusammengearbeitet. Gemeinsam mit anderen Vokalensembles entstanden Aufführungen von doppelchörigen Werken wie Rheinbergers Cantus Missae in Es-Durund J. S. Bachs doppelchörigen  Motetten sowie mehrchöriger Musik von Gabrieli und Prätorius. Das Marburger Oktett ist für seinen homogenen und ausgewogenen Gesamtklang bekannt. Häufig werden daher Sängerinnen und Sänger des Ensembles für die komplette Besetzung der Solopartien in Oratorien und Messen verpflichtet. Eine rege Konzerttätigkeit findet vor allem im hessischen Raum statt, führte das Marburger Oktettaber auch weit darüber hinaus, so z.B. zum Internationalen Chorfestival nach St. Petersburg (2009), zum Festival „Voci d’Europa“ nach Sardinien (2010 und 2013) und zum Internationalen Chorfestival in Cabo Frio (Brasilien) mit weiteren Konzerten in Rio de Janeiro (2015).
Sopran: Dorith Neumeyer, Miriam Jerabeck-Möller Alt: Regina Kuhl, Birgit Küllmar Tenor: Michael Brauer, Marc Müllenhoff Bass: Hartmut Raatz, Ralf Wicke

Eintritt: 12 Euro
 




22.05.2017 18.00 Uhr Besichtigung Wasserburg Nordenbeck



23.05.2017 18.30 Uhr VHS Kurs "Meditation im Kloster"



28.05.2017 20.00 Uhr Kultursommer Nordhessen Hohenloher Figurentheater

 

Hohenloher Figurentheater 

Der Diener zweier Herren

Carlo Goldoni, der Meister der italienischen Komödie schrieb 1745 dieses turbulente Verwirrspiel. Es hat bis heute nichts von seinem Witz verloren und zählt zu den erfolgreichsten Komödien des Welttheaters. Heute in einer Inszenierung mit 80 cm großen Marionetten. 

Truffaldino hat Hunger. Die Stellung bei nur einem Herrn ernährt ihn nicht. So tritt er heimlich eine zweite an und hofft, sich nun einmal richtig satt essen zu können.

Statt vollem Magen erwarten ihn aber schweißtreibende Arbeit und Nervenkitzel, denn beide Herren steigen im gleichen Wirtshaus ab. Dass beide gleichzeitig Briefe abholen und ihre Kleider auspacken lassen und schließlich beide essen wollen, setzt eine Spirale von Verwicklungen in Gang.

Was dann folgt, muss man gesehen haben, man würde es sonst nicht glauben!

Keine Angst: am Ende ist Truffaldino satt und drei (!) Paare finden zueinander.....

 

Veranstaltung vom Kultursommer Nordhessen.

Eintritt 14 Euro.

 



14.30 Öffentliche Klosterführung, Klosterkaffee geöffnet




© Förderverein Kloster Flechtdorf